sanitaetsdienst-bei-veranstaltungen-header-alt.jpg Foto: F. Weingardt / DRK e.V.
Sanitätsdienst-Fortbildung am 11.- 12.02.2017Sanitätsdienst-Fortbildung am 11.- 12.02.2017

Sanitätsdienstfortbildung 11.- 12.02.2017

Ansprechpartner

Gerhard Wühr

2. Vorsitzender - Ausbilder


Tel: 06897 78376
Mobil: 0170 6008684

Mail: wuehr.g(at)drk-dudweiler.de

beim DRK-Ortsverein Dudweiler

Stützpunkt
Fischbachstr. 1
66125 Saarbrücken-Dudweiler

Datum:
11.02. und 12.02.2017

Zeiten:
jeweils 08.30 bis 16.30 Uhr

Voraussetzung:

  • Anmeldung erfolgt über den DRK-Kreisverband Saarbrücken
  • Bonn 2000/2012+ PSA
DRK, Krankentransport, RD, Köln
Foto: A. Zelck / DRK e.V.

Lerninhalte der Fortbildung:

  • Grundsätze: PSA-Hygiene 1.1-
  • Grundsätze: Erstdiagnostik / Dokumentation 1.9 - 1.10
  • Atemstörungen 3.1.1 - 3.1.4
  • Herz-Kreislaufstörungen 3.2.1. - 3.2.6
  • Bewusstloser Patient 2.1.1 - 2.1.3
  • Notfallreanimation 2.2.1                               (mit Basis 2.1a, 2.2b, 2.2c, 2.2d, 2.2.3, 2.2.4)
  • Knochen und Gelenke 4.4.1 - 4.4.6               (u.a. Sportverletzungen)
  • Abschluss

Die Sanitätsdienstfortbildung beinhaltet neben dem theoretischen Teil intensive Übungseinheiten, um die Hilfsmaßnahmen jederzeit sicher anwenden zu können.

Die Sanitätsdienstfortbildung hat das Ziel:
Zur Erhaltung der Qualifikation des Personals im Sanitätsdienst ist die regelmäßige Teilnahme an Sanitätsdienstfortbildungen notwendig. Hierbei sollen die Kenntnisse und Fertigkeiten vertieft und um aktuelle Erkenntnisse ergänzt werden.

Vorraussetzung
Erfolgreich abgeschlossene Sanitätsdienstausbildung nicht länger als 2 Jahre zurückliegend oder Sanitätsdienstfortbildung, deren Beginn nicht länger als 2 Jahre zurückliegt. 

Träger der Sanitätsdienstfortbildung ist der 
DRK-Kreisverband Saarbrücken e.V.
66111 Saarbrücken, Ursulinenstr. 22

Der Kreisverbandsarzt trägt, unter Berücksichtigung der in gültigen Lehrunterlagen enthaltenen Lehraussagen, die fachliche Verantwortung für die Durchführung der Fortbildung.

 

Kurs Sanitätsausbildung bei Ihrem Kreisverband vor Ort