Bühnebild Platzhalter
Unsere AusrüstungSchnell-Einsatz-Gruppe

Schnell-Einsatz-Gruppe

Fahrzeuge

Für die Bereitstellung einer sanitätsdienstlichen Grundversorgung für verletzte oder erkrankte Patienten steht unserer Schnelleinsatzgruppe ein Fahrzeuggespann mit einem Mannschaftstransportwagen (MTW), MB Sprinter 9-Sitzer, mit Sondersignalanlage und Digitalfunk sowie einem SEG-Anhänger, mit Blaulicht und 12 Volt Innenraumbeleuchtung, zur Verfügung.

Der MTW wird primär zum Transport unserer Schnelleinsatzgruppe und als Zugfahrzeug für den SEG-Anhänger mit inliegendem Einsatzmaterial benutzt. Die Ladefläche des MTW kann zusätzlich für den Transport des  Notstromerzeugers, zusätzlicher Sanitäts- oder Betreuungsausrüstung (Getränke, Essenzubereitung, Hocker-Gas-Kochstellen usw.) genutzt werden.

Die Seitenteile am Hänger können hochgeklappt werden, sodass man auch von außen an das benötigte Einsatzmaterial kommt. Die Seitenteile dienen zugleich als Sonnen- und Regenschutz, im mittleren Innenteil sind das Zeltgestänge und die Plane sowie sperrige Tische, Bänke und die Zeltbeleuchtung verstaut.

Ansprechpartner

Uwe Deeg

stv. Bereitschaftsleiter


Tel: 06897 72031
Mobil: 0170 4904498

Mail: deeg.u(at)drk-dudweiler.de

Ergänzt wird das Einsatz-Gespann - MTW und SEG-Anhänger - auf Anweisung mit einem Krankentransportwagen 4-Tragen, DIN EN 1789 Type A2, (KatS-KTF). Ausstattung für den Transport von 4 liegend Verletzten - Leicht- und Mittelschwerverletzten - keine Notfallpatienten. Digitalfunk fest installiert und Handfunkgerät. Ein automatisierter externer Defibrillator (AED) mit Klebepats und Ableitungskabel zur Überwachung, Sauerstoffanlage (2 x2000 LO2) stationär mit 2 Durchflussmessinstrumenten und Mengenregelung (15L/Min)  mit Deckenanschluss sowie Beatmungsbeutel. Notfallkoffer ohne Medikamente und zusätzliches San-Material in den Schränken. Schaufeltrage, Vakuummatratze, Absaugpumpe, Universal- und HWS-Schienen usw. sind ebenfalls an Bord. 

>>Ausstattungssatz und Beladeplan für KTW-4

Katastrophen-Hilfe mit dem Deutschen Roten Kreuz