SEG-FFw-Ueb-231115-1920x640-IMG_2966.JPG Foto: DRK-OV Dudweiler/FFw LBZ 18
SEGSchnell-Einsatz-Gruppe

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. SEG

Schnelleinsatzgruppe

Ansprechpartner

Eric Wollbold

Bereitschaftsleiter


Tel: 06897 728050
Mobil: 0171 6234455

Mail: wollbold.e(at)drk-dudweiler.de

Eine Massenkarambolage auf der Autobahn, eine Überschwemmung oder ein Großbrand – Menschen in Not können sich auf die Schnelleinsatzgruppen (SEG) des Deutschen Roten Kreuzes verlassen.

Schnelleinsatzgruppe Dudweiler

Unsere Schnelleinsatzgruppe (SEG) ist eine Gruppe aus multifunktional ausgebildeten Einsatzkräften innerhalb der Bereitschaft. Die Mitglieder haben die Fachausbildung Sanitätsdienst und ergänzend besitzen sie die Grundausbildungen: Betreuung, Digitalfunk, Technik und Sicherheit sowie in psycho-sozialer Notfallversorgung (PSNV). Diese Gruppe ist schnell über Melder/Handy zu alarmieren und unterstützt den Rettungsdienst bei größeren Schadensfällen wie bei einem Massenanfall von Verletzten. Der Rettungsdienst ist primär auf Individualnotfälle ausgerichtet und somit kann durch Unterstützung der SEG die Lücke zwischen Rettungsdienst und Katastrophenschutz wirkungsvoll geschlossen werden.

Der Rettungsdienst wird mit Personal und Material der Schnelleinsatzgruppe - nach Anforderung der Rettungsleitstelle - fachkundig und individuell unterstützt. Die SEG ist in der Lage, entsprechende Patientenablagen bei Bedarf zu errichten und zu betreiben sowie nach ersten Sichtungen bei den jeweiligen notfallmäßigen Behandlungsmaßnahmen von Rettungsdienst/Notarzt mitzuwirken. Nach weiterem fachkundigem Transport zu einem der Zielklinik vorgelagerten Behandlungsplatz, können dort, nach Zusammenführung weiterer Einheiten/SEGèn, weitergehende prähospitale Behandlungen durchgeführt werden.

Die Schnelleinsatzgruppe mit ihrer Grundausstattung, ergänzt und in Zusammenarbeit mit RTW/NAW des Rettungsdienstes, ist zumindest für die Errichtung und den Betrieb einer Patientenablage (PA10) oder einer Unfallhilfsstelle (UHS) vorgesehen. Erweitert mit der Ausstattung einer 2. SEG-San, RTW/NAW und einer Unterstützungsgruppe könnte ein Behandlungsplatz 25 errichtet werden.

Personal SEG-Dudweiler: 0/1/8-9, 1 Gruppenführer + 8 Sanitäter

Der Auftrag durch die Leitstelle erfolgt z.B. für die SEG zur:

  • materiellen und personellen Ergänzung
  • Unterstützung des Rettungsdienstes entsprechend der Schadenlage
  • zur Durchführung lebensrettender Sofortmaßnahmen, insbesondere Erhaltung der Vitalfunktionen der Patienten.

 

Die Maßnahmen die in einer Patientenablage durchzuführen sind:

  • Durchführung der notfallmedizinischen Grundversorgung/ lebensrettenden Sofortmaßnahmen an der Patientenablage
  • Kennzeichnung der Patientenablage
  • Strukturierung der Patientenablage nach Sichtungskategorien
  • Ausstattung der Betroffenen mit Patientenanhängekarten
  • Unterstützung bei den notärztlichen Maßnahmen und der ersten Sichtung
  • Unterstützung bei Maßnahmen im Rahmen der Notkompetenz oder auf Anordnung des Notarztes
  • Herstellen der Transportfähigkeit und/oder Übergabe der Notfallpatienten an die Tragetrupps zum Behandlungsplatz
  • Transport der Patienten von der Patientenablage zum Behandlungsplatz mit speziellen Unterstützungskräften (Tragetrupps)

Treffen aller Bereitschaftsmitglieder in Dudweiler

Wann:
jeden Dienstag um 19:30 bis 21.30 Uhr

Ort:
DRK-Stützpunkt (Rückseite Feuerwache)
Fischbachstraße 1
66125 Sbr. Dudweiler

Durch die regelmäßigen Einsätze sind die DRK-Sanitäter erfahren und einsatzerprobt. Kommt es zu einem Massenanfall von Verletzten, beispielsweise nach Massenkarambolagen oder einem Zugunglück, unterstützt die Schnelleinsatzgruppe die Einsatzkräfte vor Ort. Die SEG-Sanitäter haben deshalb eine wichtige Funktion in der DRK-Katastrophenhilfe.

Katastrophenvorsorge mit dem DRK